KSC_Wappen
kopf2

 

 

Vorschau: Kegeln am Wochenende 16./17.12.2017

Mit dem KSV Wetzlar hat M85 Mittelhessen am dreizehnten Spieltag der Hessenliga am Samstag (13.30 Uhr) einen schwer einschätzbaren Gegner im Reiskirchener Bürgerhaus zu Gast, der einerseits noch eine Rechnung von der Heimniederlage gegen Meteor im Hinspiel offen hat und andererseits mit dem überraschenden Auswärtserfolg bei der SKG Sontra jüngst für Schlagzeilen sorgte und somit Martin Albach & Co gewarnt sind. Wenn es auch aufgrund der teils bundesligaerfahrenen Crew Mittelhessens nicht um die Endzahl gehen sollte, so wird der Tabellenführer alle Hände voll zu tun haben, ob seiner bisher deutlich schwächer besetzten Positionen vier bis sechs alle Punkte zu behalten.

Beim Aufsteiger Eintracht Heringen wird GH Allendorf/Lda. am Samstag (14 Uhr) seine Visitenkarte abgeben. Die Osthessen halten sich in der Liga unerwartet gut, sie hatten bislang auf der eigenen, recht anspruchsvollen Kunststoffbahn bisher wenig zu befürchten, auch wenn sie in drei Partien die Zusatzwertung verloren hatten. Dennoch ist der Gewinn des dritten Spielpunktes erklärtes Ziel der Allendorfer, die auswärts immer mal wieder für Überraschung sorgen und sich damit weiter rehabilitieren könnten.

Einen schweren Stand wird der KC88 Wettenberg am Samstag (12 Uhr) beim Tabellenzweiten KSG BG 99 Neuhof haben, da man erneut in der Fremde mit Christian Lenz und Joachim Peter auf bewährte Stammkräfte verzichten muss und sich noch gut an die „Höchststrafe“ aus dem letzten Jahr erinnert. In einem vorgezogenen Spiel des vierzehnten Spieltages konnte Neuhof beim Nachbarn und Tabellenschlusslicht Rommerz diese Woche bereits gewinnen, sodass die KSG sich nunmehr als einzig ernst zu nehmender Verfolger Mittelhessens präsentiert.    

Vor der Saison wäre die Partie in der Verbandsliga Süd zwischen dem KSC Heuchelheim und der SKG 08 Marburg am Samstag (13:30 Uhr) sicherlich als Spitzenspiel tituliert worden, doch die SKG hat eine bisher recht enttäuschende Saison abgeliefert und der gastgebende Tabellenzweite geht so als Favorit in das Spiel.  M85 Mittelhessen 2 sollte gegen den Tabellenletzten KSV Wetzlar 2 (Samstag 16.15 Uhr) erstmals in der laufenden Serie zu einem Heimdreier kommen, in allen vier Heimspielen zuvor ging die Zusatzwertung an die Gäste.  Für GH Lollar geht es am Samstag (13 Uhr) im Wettstreit mit der KSG Hinterland um den vollen Erfolg, um mit den Gästen in der Tabelle die Ränge zu tauschen und sich so endlich um Tabellenmittelfeld wiederzufinden.