KSC_Wappen
kopf2

 

 

Deutsche Jugendmeisterschaften der Scherekegler 2019  in Trier

Die Deutschen Jugendmeisterschaften 2019 in Trier wird der Keglernachwuchs des KSV Wettenberg noch lange in Erinnerung behalten. Keiner der vier Wettkampftage verging, ohne dass das mit acht eigenen Akteuren sowie zwei Gastspielern für die Mannschaften angereiste Team Medaillenerfolge vermelden konnte. Souveräner Deutscher Meister in der Disziplin Paarkampf Mixed U14 wurden die Hessenmeister Katharina Mann/Justus Flimm mit überragenden 525 LP. Hier ging auch Silber an den KSV mit Anna-Lene-Rütten/Tino Anders (486).
Hochspannung gab es im Paarkampf männlich U18. Mit 663 LP holzgleich zum Sieger, aber mit 34 Neunen eine weniger als das Paar Kirschbaum/Piltz aus Rösrath, mußten sich die Wettenberger Jan Anders/Kai Göbler äußerst knapp mit Silber begnügen. Christian Weeg/Yannick Röhm vom KSC Heuchelheim holten mit 599 LP als Siebte immerhin eine weitere Landeszuteilung für die DJM 2020 in Langenfeld.
Im Einzel männlich U18 mußte Kai Göbler mit 805 LP trotz gutem Ergebnis unglücklich als neunter im Vorlauf passen. Jan Anders (811) und Christian Weeg (810) kamen ins Finale, wo Jan Anders mit starken 849 LP und nur drei LP Rückstand auf den Trierer Luca Wolter (852) abermals knapp Gold verpasste. Christian Weeg (791) schloss als sechster ab und wurde am Rande des Wettbewerbs aufgrund seiner jüngsten Leistungen für den U18-WM-Kader nachnominiert. Weiteres Silber für Wettenberg gab es für die männliche U14 in der Mannschaft mit Justus Flimm 671, Gastspieler Tim Happ vom PSV Fulda 642, Tino Anders 632 und Alexander Neumann 628. Der Sieger und Titelverteidiger SU Annen hatte hier mit 2594 LP lediglich 21 LP Vorsprung. Im Paarkampf männlich U14 holten die Vize aus 2018, Tino Anders/Justus Flimm, mit 462 LP Bronze hinter zwei weiteren Hessenteams aus Bosserode (Killmer/Bartholomäus 463) und Herfa (Breitbart/Schlosser 475).
Nicht nach Plan lief es für Wettenberg bei der Mannschaft männlich U18; die Zahlen von Jan Anders 844, Kai Göbler 745, Gastspieler Adrian Bartholomäus 701 und Felix Helmus 696 waren insgesamt mit der Summe von 2983 LP zu dünn und reichten nur für Platz vier. Positiv ist jedoch das Abschneiden von Anna-Lene Rütten zu bewerten, die im Finale Einzel weiblich U14 mit persönlicher Bestleistung von 651 LP ebenfalls vierte wurde. Im Paarkampf weiblich U14 wurden Katharina Mann/Anna-Lene Rütten mit 405 LP sechste. Wettenberg hat so mit insgesamt sechs Medaillen einen guten Beitrag zu Platz eins im Medaillenspiegel des Landesverbandes beigetragen:
1. Hessen (6 Gold/ 8 Silber/ 3 Bronze),
2. Westdeutscher Keglerverband (5/2/4),
3. Rheinland-Pfalz (2/0/2),
4. Saarland (1/4/3),
5. Niedersachsen (0/0/2).

pk_mixedU14

KSV Wettenberg: Deutscher Meister in der Disziplin Paarkampf Mixed U14
mit Justus Flimm und Katharina Mann (rechts) und den Vizemeister mit Tino Anders und Anna-Lene Rütten (links)

mannsch_u14m

KSV Wettenberg: Deutscher Vizemeister in der Disziplin
 Mannschaft U14 männlich mit
v.l. Tino Anders, Mannschaftscoach Mike Heese,
Moritz Möwes, Alexander Neumann,
Gastspieler Tim Happ (PSV Fulda) und Justus Flimm

pk_m_u18

KSV Wettenberg: Deutscher Vizemeister
im Paarkampf männlich U18 und Einzel männlich U18 mit Jan Anders und Kai Göbler

www.besucherzaehler-homepage.de